Grund- und Werkrealschule

Otto-Beck-Str. 5-7, 68165 Mannheim

Tel. 0621-293-6751

Mail: pestalozzischule.direktion@mannheim.de

 

Home

Aktuelles Über uns/Impressum Schulprofil Bildungsgänge Grundschulförderklasse Kita-Grundschule Werkrealschule Galerie
Projektarbeit LRS Förderung/Betreuung Prüfungen Kollegium/Klassen Johann H. Pestalozzi Lageplan Elternbeirat Schulportfolio
 
 

Prüfungen

Am Ende der Schulzeit steht jeweils eine Abschlussprüfung. In der Werkrealschule gibt es 2 Prüfungsmöglichkeiten:

  • am Ende der Klasse 10 die Abschlussprüfung der Werkrealschule (s. Werkrealschule). Sie ist die Regelabschlussprüfung.

  • am Ende der Klasse 9 oder am Ende der 10. Klasse (HS) die Hauptschulabschlussprüfung

Die Prüfung der Werkrealschule (WRSP) - Mittlerer Bildungsabschluss:

 

Wie sieht die Prüfung der Werkrealschule aus?

Die Jahresleistungen gelten als Einreichungsnote und machen in den Prüfungsfächern 50 % der Endnote aus.

Der Schüler/die Schülerin hat 3 schriftliche Prüfungen zu absolvieren:

  • In Deutsch werden Textverständnis und sprachliche Kompetenzen geprüft. (Arbeitszeit 240 Minuten)

  • In Englisch besteht die Prüfung aus einem Listening Comprehension Test (LCT), einer Übersetzung, einer Erweiterten Textarbeit (ETA) mit Textverständnis und Grammatik und einem Teil mit freiem Schreiben. (Arbeitszeit 180 Minuten). Hinzu kommt eine mündliche Prüfung.

  • In Mathematik sind Grund- und erweiterte Textaufgaben zu berechnen (Arbeitszeit 240 Minuten). Manche Teile können am Computer bearbeitet werden.

  • In MNT oder dem Wahlpflichtfach wird eine mündliche Prüfung abgelegt.

Hinzu kommen evtl. mündliche Prüfungen in den schriftlichen Prüfungsfächern.

Die Projektprüfung aus Klasse 9 gilt bereits für das Zeugnis der Mittleren Reife.

 

 

Wann ist die Prüfung bestanden?

Sie ist bestanden bei

  • einem Durchschnitt von 4,0 und besser

  • einem Durchschnitt von 4,0 und besser aus den Kernfächern

  • keiner Ungenügend in einem Kernfach

  • nicht mehr als 1 x die Note Mangelhaft in Prüfungsfächern

  • nicht mehr als 2 x die Note Mangelhaft ohne entsprechenden Ausgleich

 

Die Hauptschulabschlussprüfung (HSAP):

Die Hauptschulabschlussprüfung findet am Ende der Klasse 9 statt. Schüler/innen mit größerem Übungsbedarf können die Hauptschulabschlussprüfung auch nach einem 10. Schuljahr (HS) ablegen. Dieses ist ein Trainingsjahr ohne neue Inhalte, in dem die Prüfung in Trainingsmodulen vorbereitet wird und zusätzliche berufliche Qualifikationen erworben werden.

Sie besteht aus:

  • einer schriftlichen Prüfung in Deutsch:

      Geprüft werden Textverständnis und sprachliche Fähigkeiten.

  • einer schriftlichen Prüfung in Mathematik

      Getestet werden die Mathematikthemen der Hauptschule in einem Grundrechen- und einem Wahlpflichtteil.

  • einer Prüfung in Englisch

      Geprüft werden Sprachfähigkeit, Textverständnis, Wortschatz und Grammatik.    

      Hinzu kommt eine weitere mündliche Prüfung, die alle Schüler/innen ablegen müssen.

Sollte in den Prüfungsfächern die Prüfungsleistung (50 % der Gesamtnote) von der Jahresleistung (50 % der Gesamtnote) stark abweichen, kann der Schüler eine zusätzliche mündliche Prüfung machen.

Hinzu kommt im Laufe des 9. Schuljahres die Projektprüfung (s. Projektarbeit), die als eigene Note im Abschlusszeugnis aufgeführt wird.