Herzlich Willkommen auf der Homepage der Pestalozzischule Mannheim

 

 

Liebe Eltern,

bitte informieren Sie sich regelmäßig auf der Seite des Kultusministeriums über die aktuelle Schulsituation:

www.km-bw.de

 

 

 

 

Wiedereinstiegs- und Hygieneplan der Klassen 1 – 4 ab Montag, den 15.06.2020

 

 

 


 

Home

Aktuelles

Über uns/Impressum

Schulprofil

Bildungsgänge

Grundschulförderklasse

Kita-Grundschule

Werkrealschule

LRS

Förderung/Betreuung

Projektarbeit

Prüfungen

Kollegium/Klassen

Johann H. Pestalozzi

Elternbeirat

Lageplan

Schulportfolio

Galerie

 

1. Gruppeneinteilung

Die Klassen sind in je 2 Gruppen eingeteilt. Diese Einteilung übernimmt der Klassenlehrer und teilt den Eltern bis spätestens Freitag, den 29.05.2020 mit, wer in Gruppe 1 oder in Gruppe 2 eingeteilt ist.

 

2. Fächer/Lehrer

Die Gruppen 1 und 2 haben täglich 2 Unterrichtsblöcke von je 90 Minuten in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht und 30 Minuten Pause (eingeteilt in 15 Min. Frühstücken im Klassenzimmer und 15 Min. Bewegung auf dem Schulhof). Unterrichtet wird vom Klassen- und Tandemlehrer je 90 Minuten.

 

3. Unterrichtszeiten

Der Unterricht findet zu versetzten Zeiten statt (s. Plan Unterrichtszeiten) statt, so dass nie mehr als eine Klassen das Schulhaus betritt oder verlässt.

 

4. Rollierender Unterricht, Wechsel zwischen Präsenz- und Fernlernunterricht

Die Klassen 1-4 werden bis Freitag, den 24.07.2020 in wöchentlich wechselndem Rhythmus zwischen Präsenz (in der Schule)- und Fernlernunterricht (zu Hause) unterrichtet. In der Woche nach den Pfingstferien (Kalenderwoche  25, 15.-19.06.2020) beginnen die Klassen 1 und 3 den Wiedereinstieg und werden in den Kalenderwochen 27 und 29 in der Schule unterrichtet. Die Schüler Klassen 2 und 4 kommen in den Kalenderwochen 26, 28 und 30 zum Unterricht in die Schule. In den Wochen dazwischen sind sie zum Fernlernunterricht zu Hause.

Im Präsenzunterricht werden u.a. neue Themen eingeführt, die in der Fernlernwoche vertieft, geübt und wiederholt werden sollen, sodass sich Schüler in der Fernlernwoche keine neuen Inhalte selbst beibringen müssen.

Die wöchentlichen Telefonate entfallen, ebenso wie der Online-Unterricht, da das Material für die Fernlernwoche in der Präsenzwoche vorbereitet, erklärt und ausgeteilt wird.

 

5. Schulbeginn - Klassenzimmer

Die Grundschüler kommen maximal 5 Minuten vor Unterrichtsbeginn in die Schule und stellen sich an den Abstandsstrichen auf. Eltern begleiten ihre Kinder nur bis zur Eingangstür im Grundschulhof und kommen nicht mit ins Schulgebäude. Die Schüler betreten das Schulhaus durch den Grundschuleingang und begeben sich direkt in ihr Klassenzimmer. Sie werden vom Klassenlehrer abgeholt. Die Ein- und Ausgänge sind durch grüne (Eingang) und rote (Ausgang) Bodenmarkierungen gekennzeichnet. Im Klassenzimmer sind für jedes Kind ein Tisch und ein Stuhl mit Namen gekennzeichnet. Jacken werden nicht an die Garderobe vor dem Klassenzimmer gehängt, sondern über den eigenen Stuhl im Klassenzimmer. Die Lehrer weisen in regelmäßigen Abständen auf Händewaschen hin.

 

6. Mund-Nasenschutz

Lehrer und Schüler sollen im Schulhaus einen Mund-Nasenschutz tragen. Wenn der Schüler an seinem Platz sitzt, kann der Mund-Nasenschutz abgelegt werden. Für den abgelegten Mund-Nasenschutz soll eine Box oder Tüte mitgegeben werden.

 

7. Unterricht

Material (Bücher, Hefte, Stifte) darf nicht getauscht werden. Es sollen keine Spielzeuge in die Schule mitgebracht werden. Gruppen- und Partnerarbeit kann nicht stattfinden, damit der Mindestabstand gewährleistet wird.

 

8. Toilettengang

Jeder Schüler geht einzeln zur Toilette. In den Toiletten steht WC-Papier im Spender zur Verfügung. Das erforderliche Papier (Einwegtücher) zum Händeabtrocknen wird jedem Schüler vom Klassenlehrer mitgegeben. Handwaschmittel befindet sich in den Spendern auf der Toilette. Die Eingangstüren zu den Waschräumen sind am oberen Scharnier ausgehängt, sodass sie immer aufstehen und ein unnötiger Kontakt durch das Berühren der Klinken vermieden wird.

Vor den Toiletten sind Abstandsstreifen aufgeklebt, außerdem werden kindgerechte Schilder „Abstand halten“ neben den Toiletteneingängen angebracht. Es darf sich immer nur ein Schüler in der Toilette aufhalten.

Wenn Kinder zusätzlich zum Händewaschen Desinfektionsmittel benutzen sollen, muss das von den Eltern mitgegeben werden.

 

9. Pausen

Für die Pausen erstellt das Kollegium der Pestalozzischule bis zum 15.06.2020 ein Pausenspiel-konzept, das angeleitete Gruppen- oder Einzelspiele/-beschäftigungen vorsieht, bei denen der Mindestabstand gewährleistet wird.

 

10. Unterrichtsende

Nach Unterrichtsende entlassen die Lehrer ihre Schüler in kurzen Abständen. Das Schulhaus wird zügig und nur durch das Treppenhaus, das zur grünen Tür führt, verlassen.

 

11. Lüften und Desinfizieren

Der Lehrer lüftet in regelmäßigen Abständen das Klassenzimmer. Die Schüler berühren die Fenstergriffe und Lichtschalter nicht. Diese sind mit entsprechenden Hinweisschildern gekennzeichnet.

 

12. Abstand

Es wird zu jeder Zeit im Schulhaus ein Abstand von mind. 1,5 m zwischen Personen gehalten. Kindgerechte Hinweisschilder dazu sind in allen Fluren angebracht, ebenso wie die Hinweisschilder: Niese oder huste in deine Armbeuge und Bitte Maske tragen sind im ganzen Schulhaus angebracht. In jedem Klassenzimmer befinden sich die Hinweisschilder: Bitte regelmäßig Hände waschen und Bitte nicht anfassen.

 

13. Das kranke Kind

Es dürfen nur gesunde Kinder in die Schule geschickt werden. Kinder, die krankheitsbezogene Symptome, wie z.B. Fieber, trockenen Husten und/oder Atembeschwerden aufweisen, müssen unverzüglich von den Eltern abgeholt werden. Solange sie Symptome aufweisen, dürfen sie die Schule nicht besuchen.

Bei Kindern mit relevanten Vorerkrankungen oder Kindern, die im Haushalt mit Personen leben, die relevante Vorerkrankungen haben, entscheiden die Erziehungsberechtigten über die Teilnahme am Unterricht, die sie der Schulleitung oder dem Klassenlehrer am ersten Tag des Fernbleibens mitteilen. Für Kinder, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen werden Materialpakete zusammengestellt.

 

14. Notbetreuung

Zur Notbetreuung steht nur eine sehr begrenzte Zahl an Notbetreuungsplätzen zur Verfügung. Wenn ihr Antrag genehmigt wurde, müssen Erziehungsberechtigte trotzdem jede Woche bis spätestens Freitag, 10.00 Uhr ihren Bedarf telefonisch oder per Mail (pestalozzischule.direktion@mannheim.de) für die Folgewoche anmelden. Anträge, die danach eingehen, können in der Folgewoche nicht mehr berücksichtigt werden. Da es mehr Bedarf als Plätze gibt, bittet die Schule darum, möglichst nicht mehr als 2 Werktage pro Woche zu beanspruchen.

 

 

 

Für Fragen und Anregungen stehen wir zur Verfügung.

 

Das Krisenteam Corona (Lehrer, Eltern, Schulleitung, Hortleitung, Hausmeister und Sekretariat), 26.05.2020